Wolfgang Prägler & Gudrun Mirbach-Prägler
Bilder der Woche
Bitte ein Bild anklicken für vergrößerte Darstellung. Die fortlaufende Bildpräsentation startet danach. Die Weiterschaltung der Bilder ist aber auch von Hand möglich.
Historisches Nepal 1984: Der Tempel von Bodnath
      1984   bereiste   ich   erstmalig   Nepal.   Die   Hauptstadt   Kathmandu   war   noch   übersichtlich   und   die   Umgebung   im   Kathmandutal ländlich.   Im   Vorort   Bodnath   stand   einer   der   schönsten   buddhistischen   Tempel.   Dort   herrschte   ein   reges   Leben:   Mönche meditierten    und    beteten    und    gläubige    Buddhisten    umrundeten    den    Tempel.    Diese    Umrundungen    werden    immer    im Uhrzeigersinn   gemacht,   denn   andersherum   würde   es   Unglück   bringen.   Zu   buddhistischen   Feiertagen   wird   der   Tempel   mit vielen   tausend   Fähnchen   geschmückt,   auf   denen   Gebete   gedruckt   sind.   Immer,   wenn   diese   Fähnchen   sich   im   Wind bewegen, gilt das gedruckte Gebet als gesprochen.          Im   benachbarten   buddhistischen   Kloster   trafen   wir   dann   Mönche   bei   ihren   meditativen   Gesängen.   Es   gab   auch   noch Gainees   um   den   Tempel:   Wandernde   Musikanten,   vergleichbar   unseren   ehemaligen   Bänkelsängern,   die   einer   großenteils analphabetischen Bevölkerung die neuesten Nachrichten sangen. Mehr zu diesen Gainees gibt es unter „Für Auge & Ohr“.  
Die Aktualisierung der   „Bilder der Woche" und die Fortschreibung der Vortragstermine geschieht je nach meinen zeitlichen Möglichkeiten mehrmals im Monat. Wenn Sie darüber per E-Mail benachrichtigt werden möchten, geben Sie mir bitte Bescheid. Bitte beachten Sie: Die Fotos „Bilder der Woche“ benötigen abhängig von Ihrer  Internetgeschwindigkeit eventuell längere Ladezeiten. Bei Interesse an Bildern oder für allgemeine Anmerkungen senden Sie mir bitte eine E-Mail. Sie wünschen einen  Bildervortrag für Ihren Verein, Ihre Firma oder als Unterhaltung auf Ihrer privaten Feier? Schauen Sie bitte bei „Themen“ nach. Ich freue mich auf Ihre Anfrage.
Blick auf den buddhistischen Tempel von Bodnath 1984 war es noch ländlich. Diese Leute bringen Viehfutter nach Hause. Zu Feiertagen wird der Tempel mit vielen bunten Fähnchen geschmückt. Auf den Fähnchen sind Gebete aufgedruckt. Es ist eine überwältigende Farbenpracht. Die zentrale Kuppel des Tempels Vom Pagodendach schauen die Augen Buddhas in alle 4 Himmelsrichtungen. Hier kann man auf den Tempel hinaufsteigen. In einer Mauernische sitzt ein Mönch und liest aus dem Leben Buddhas. Das Leben und die Lehren Buddhas sind in Sanskrit geschrieben. Zwei Mönche spielen meditative Musik. Gebetstrommeln in den Wandnischen werden im Vorbeigehen gedreht. Der Tempel muss immer im Uhrzeigersinn umrundet werden. Eine tibetische Frau umrundet den Tempel. Ein Tibeter dreht seine silberne Gebetstrommel während der Umrundungen. Kinder sitzen vor dieser Gebetstrommel an der Tempelmauer. Der Dalai Lama (im zentralen Photo) wird im benachbarten Kloster verehrt. Buddhistische Mönche bei meditativen Gesängen Die Gesänge werden von diesen Instrumenten begleitet. Mönche machen meditative Musik.